top of page

Pia Fleckensteins Schwerpunkt liegt in Gemälden auf Holz. Darin verwebt sie Räume, Figuren und Objekte zu fluiden Geweben. Formale Metamorphosen kommen in anatomischen Landschaften zum Tragen, die durch Gesichtslinien und körperliche Gesten in ein figuratives Narrativ gerrückt werden. Die Gemälde werden zu kartografischen Porträts, in denen das Menschliche aus pflanzlichen und tierischen Überresten erwächst. Seit 2023 sind Pia und Niki Fleckenstein unter dem Projekt Salon Walter unterwegs, um Kunst in Häfen zu transportieren. Gemeinsam arbeiten sie an Stahlskulpturen, die die Gemälde in räumliche Linien übersetzen.

_S1_9321-2.jpeg

_____________________________________

"Es kann etwas Erhabenes in der Formation von Händen liegen, das in einem bestimmten Licht der Krümmung eines Zweiges gleicht, oder dem Eindruck eines weinenden Blicks. In meiner Arbeit suche ich nach Überschneidungen dieser Überlagerung und nach dem Herzzereißenden der Dinge."

_____________________________________

ANFRAGEN

 

hi@piafleckenstein.com

illustratioN

 

Owl Agency

bottom of page